Erlebniswelt Walter Zoo

Leider konnten sich nur gerade 37 Mitglieder für den interessanten Ausflug in den publikumsfreundlich angelegten Walter Zoo in Gossau entscheiden. Im 80-Plätzer-Car fanden so alle ihren Lieblingsplatz. Bei schönstem Herbstwetter und idealen Temperaturen genossen alle die Annehmlichkeiten dieses sehr interessanten Zoos mit seinem vielfältigen Verpflegungsangebot, den zahlreichen Bänkli zum kurzen Verweilen, den riesigen sibirischen Tigern, der ungewohnten Nähe zu den Tieren, usw. Die Zeit verging für alle wie im Flug. Nach zwei unvergesslichen Stunden fuhren wir weiter zum Aussichtsrestaurant Nollen, wo uns auf der windgeschützten Terrasse schon das vorbestellte Nachtessen erwartete. Einziger Wermutstropfen: ein Loch in der Vreinskasse, das uns Carunternehmer Kopf-Reisen mit einem erfreulichen Treuerabatt stopfen half. Besten Dank, Roger Kopf!
Flamingosjpg
Flamingoidylle...
Berberlwinjpg
Berberlöwin beim Fressen
06 RosakakaduJPG
Schnürsenkel als Leibspeise: Rosakakadu
(Fotos: Jane Anderegg)

Mittagessen auf dem Bielersee

Nach unfallbedingtem Stau auf der Autobahn erreichten die Pfäffiker Senioren mit etwas Verspätung das beliebte Café Knaus in Oensingen, wo schon ein feiner Kaffes mit Gipfeli wartete. Weiter führte die ruhige Fahrt via Klus Balsthal, Welschenrohr und Moutier durch die Tunnels der Transjurassienne hinunter nach Biel, wo uns Roger Kopf direkt vor der wartenden "Stadt Biel" absetzte. Das sonst wohl spärlich besetzte Schiff startete mit vollem Restaurant zur grossen Seerundfahrt. 3 Stunden später sassen wieder alle im Car. Ein letzter Zwischenhalt auf der Autobahnraststätte von Gunzgen, dazu einige Schleichwege und gegen 18 waren alle zufrieden wieder zuhause.

Bielersee3Schiffjpg

Die Stadt Biel: Baujahr 1953, umgebaut 1998/99, Länge 40,85 m, Breite 6,87 m.   Alle Fotos: Jane Anderegg

Bielersee1jpg

Bielersee2jpg

Bielersee4Twannjpg

Hier wächst der Twanner...

Mit Volldampf über die Furka

Der Ausflug auf die Furka mit der historischen Dampfbahn wurde für 50 Teilnehmende zum unvergesslichen Erlebnis. Leider waren die Plätze für einmal beschränkt, weil wir erstens nicht mehr Bahnbillete erhielten und zudem auf der Urnerseite des Furkapasses eine Gewichtsbeschränkung gilt, sodass der grosse Doppelstöcker-Car hier nicht fahren darf.Mit it der Dampfbahn

IMG_0051JPG
Mit der Dampfbahn auf der Furka-Passhöhe
IMG_0063JPG
Für einmal war die Fahrt in der "Holzklasse" ein Vergnügen

An der Rosenwoche Bischofszell

Am heissesten Tag des Jahres stand die Reise in die Rosenstadt Bischofszell an. 39 Mitglieder vertrauten darauf, dass man in den historischen Gassen der Bischofszeller Altstadt "immer dem Schatten nach" die grösste Rosenausstellung der Schweiz problemlos besuchen könne. Und sie behielten Recht. Es war ein unvergesslicher Nachmittag mit viel Rosenduft in der Luft. Dazu gabs Rosenglacé, Rosenbier, feine Spezialitäten und vieles mehr.

Rosenwoche1jpgBischofszell2jpgBischofszell3jpg

Bischofszell ist speziell im Juni eine Reise wert (Bilder: Jane Anderegg)

Spargelplausch

Wie schon im Vorjahr genossen wir im Spargelhof der Familie Isler in Flaach beste Spargelspezialitäten. Es wurde eine schöne und gemütliche Carfahrt, teilweise über deutsches Gebiet.

ImSpargelhofjpg

Im gemütlich hergerichteten Hofbeizli

Die Insel Mainau - immer eine Reise wert

Bei leider kühler Witterung fuhren wir für einmal in der Tulpenzeit zur Blumeninsel. Zum Glück war Willy mit von der Partie, so dass wenigstens die Sonne mal kurz vorbeischaute. Wenn wir das nächste Mal wieder herkommen - man kann oder man muss fast mehrmals herkommen, um alles zu sehen - werden wir etwas mehr Zeit einplanen. Jedenfalls hat es gereicht, um einen Eindruck von der Frühlingsflora zu erhaschen. Das Abendessen wurde nicht zum letzten Mal im Rest. Stelzenhof ob Weinfelden eingenommen.

08jpg

Tulpen, so weit das Auge reicht...

01jpg

IMG_20190411_152714jpg

Erste Carreise nach Ebnat-Kappel

Das Jahresprogramm hat für den Seniorenverein bereits wieder begonnen. Mitte März stand der Besuch der Abnat AG auf dem Programm, die im Toggtenburg ihre zahlreichen verschiedenen Bürsten für den Weltmarkt produziert. Die hochinteressante Führung durch den topmodernen Betrieb wurde so informativ durchgeführt, dass auch die vielen weiblichen Mitglieder den technischen Ausführungen problemlos folgen konnten.

IMG_20190314_134259jpg

Die Pfäffiker Senioren wurden in Ebnat-Kappel herzlich empfangen.